Funktionen

Unterricht im Klassenzimmer

Online sicherheit

IT-Management

classroom.cloud ist extrem einfach einzurichten und zu verwenden und bietet die wesentlichen Werkzeuge zur Unterstützung der Lernenden im Klassenzimmer und zu Hause – wodurch es die perfekte Lösung für den Hybridunterricht in jedem Umfeld darstellt. Der flexible Satz an Lehrwerkzeugen ermöglicht es, das Lernen synchron oder asynchron stattfinden zu lassen – was es für Lehrkräfte und Schüler einfach macht, entsprechend ihren Bedürfnissen zu agieren.

Sehen Sie alle preisgekrönten Funktionen in classroom.cloud!

Einfach zu verwenden

Eins der größten Probleme mit dem Einsatz von Technologie besteht darin, wie einfach es für die Lehrkräfte ist, sie im Klassenzimmer einzusetzen. Aber nicht mit classroom.cloud! Das Programm wird zusammen mit Lehrkräften entwickelt, ausprobiert und geprüft, damit sichergestellt ist, dass die einfach zu verwendende Benutzeroberfläche die Durchführung der Lehraktivitäten leicht macht. Sie möchten eine bestimmte Webseite für Ihre Schüler mit ein paar Klicks öffnen? Hier ist es möglich! Sie möchten auf einem leicht einzusehenden Dashboard sehen, was Ihre Schüler gerade tun? Hier geht es!

Das ist der Grund, warum unsere Schulen uns lieben – wir konzentrieren unsere Aufmerksamkeit auf die Funktionen, die wichtig sind und stellen sicher, dass die Lösung einfach zu navigieren, zu verwalten und zu verwenden ist.

Nutzerrollen: Um die Sache zu vereinfachen, wird jedem Mitarbeiter eine Nutzerrolle zugewiesen, damit ihm oder ihr nur relevante Funktionen zur Verfügung stehen. Es gibt drei Standardnutzerrollen: Organisationsadministrator, Standortadministrator und Lehrkraft. Wenn die Schule optionale Werkzeuge, wie die Funktionen zu Online-Sicherheit/-Schutz und/oder die Techniker-Tools aktiviert hat, stehen diese Rollen ebenfalls zur Verfügung: Online-Sicherheitsadministrator, Online-Sicherheitsnutzer und Techniker.

Und für eine noch weitergehende Anpassung der classroom.cloud-Profile der Nutzer zeigt das Nutzerprofilsymbol jetzt ein Profilbild für diejenigen, die sich mit den Anmeldedaten von Google und Microsoft anmelden.

Barrierefreiheit: classroom.cloud unterstützt den „Dunklen Modus“ unter Windows 10, so dass die Nutzer die Ansicht anpassen können.

Monitorsymbol

Lehren und lernen – überall!

Wenn wir eins aus der Pandemie gelernt haben, dann dass Schulen Bildungstechnologie benötigen, um sich an die unterschiedlichsten Lernumgebungen anpassen zu können. Deshalb setzt classroom.cloud die Leistungsstärke der Cloud ein, so dass das Lernen weitergehen kann, gleich ob sich die Schüler im Klassenzimmer, an anderer Stelle in der Schule, zu Hause oder in einer Kombination davon befinden.

Schnell mit der Klasse Verbindung aufnehmen

Kein Stress, keine Mühe oder verschwendete Zeit... die Lehrkräfte können schnell und einfach mit den Schülergeräten Verbindung aufnehmen – innerhalb von Minuten!

Um eine neue Klasse zu erstellen (die normalerweise durch das IT-Team eingerichtet wird), gibt es mehrere Optionen einschließlich vordefinierte Gerätegruppe, Gerätename, Schüler-E-Mail und den Klassencode von classroom.cloud. classroom.cloud kann auch mit Microsoft SDS und Teams-Klassen, Google Classroom, Clever and ClassLink synchronisiert werden, so dass Klassen auf der Basis der von der Lehrkraft verwendeten SIS-Anmeldedaten übernommen werden können.

Wenn Google Classroom oder Microsoft SDS verwendet wird, kann das Kontofoto jedes Schülers importiert und auf der Lehrerkonsole gezeigt werden. Dies kann der Lehrkraft helfen, die Schüler während des Unterrichts zu identifizieren.

Mit dem Klassencode können die Lehrkräfte der Klasse sogar einen Schüler hinzufügen oder eine neue Klasse nach Bedarf erstellen. Einfach einen eindeutigen 6-stelligen Code an die Schüler senden, den diese dann eingeben, um ihre Geräte mit der Klasse zu verbinden. So einfach ist das!

In den Klasseneinstellungen ist es möglich, die vordefinierte Fächerliste zu bearbeiten und eigene Fächer entsprechend den Anforderungen Ihrer Schule hinzuzufügen. Sie können Ihre Klassenliste außerdem filtern (im Register 'Meine Klassen'), und zwar nach zuletzt verwendet, Fach und Verbindungsart, was es erleichtert, die gewünschte Klasse zu finden und zu starten.

Wähle deine Klasse aus und verbinde dich mit ihr

(Klicken Sie hier, um das Bild von 'Meine Kurse' anzuzeigen)

Überprüfen Sie das Symbol

(Klicken Sie hier, um das Bild der Freigabe Ihres Bildschirms und Ihres Audios anzuzeigen)

Zeigen und erklären...

Das Lernen ist einfacher, wenn die Schüler die Lehrkraft gut sehen und hören können. Deshalb gehört zu classroom.cloud das Teilen von Bildschirm und Audio. Lehrer können wählen, ob sie ihren gesamten Bildschirm, ein einzelnes Anwendungsfenster und/oder ein bestimmtes Chrome Tab mit allen verbundenen Schülergeräten – und verwenden Sie deren Audio-Feed, um direkt mit den Schülern zu sprechen.

Dadurch werden Erklärungen durch Bilder unterstützt und sind so leichter zu verstehen, was ungemein nützlich ist, wenn die Schüler die Projektionsleinwand (zum Beispiel) von ihrem Platz aus nur schwer sehen oder lesen können oder wenn vermieden werden soll, dass sich die Schüler um einen Bildschirm herum drängen.

Überwachen und kontrollieren, um das Lernen zu maximieren

Mit classroom.cloud können die Lehrkräfte überall gleichzeitig sein! Mit der Miniaturbildansicht können die Lehrkräfte die Bildschirme aller Schüler in der Klasse sehen – ob sie nun vor ihnen oder in einem anderen Klassenzimmer sitzen oder ob sie von zu Hause aus lernen.

Die Schüler können arbeiten, während die Lehrkraft das Klassenzimmer virtuell ‚patrouilliert‘ und überwacht, was die Schüler tippen, mit wem sie zusammenarbeiten, welche Websites und Anwendungen sie nutzen – und das alles in Echtzeit, damit sichergestellt wird, dass sie bei ihren Aufgaben bleiben.

Statusanzeigen im Miniaturbild jedes Schülers bieten weitere Informationen in Echtzeit, wie zum Beispiel: wie viele ‚Belohnungen‘ dem Schüler während des Unterrichts zugewiesen wurden; ob der Schüler aktuell um Hilfe gebeten hat; ob aktuell eine Lehrer-/Schüler-Chat-Sitzung stattfindet; ob der Schülerbildschirm gesperrt ist; ob eine der Gerätekontrolloptionen aktiviert ist (USB bzw. Webcam blockieren, Ton stummschalten); Status von WiFi/Batterie. Mit dem Symbol ‚Ansicht ändern‘ kann man die Ansicht wechseln, um sie im Symbol- oder Detail-Modus zu sehen.

Praktischer Schnellzugriff wie Klicken mit der rechten Maustaste (in der Ansicht Miniaturbild, Symbol und Details) erlaubt es, schnell auf die am häufigsten von den Lehrkräften verwendeten Funktionen zuzugreifen, wie Sperren/Sperre aufheben und Belohnungen. Mit der Tastenkombination Strg+A können Sie außerdem schnell alle Schülerminiaturbilder wählen. Sie können außerdem mit der rechten Maustaste auf ein Schülerminiaturbild klicken, wenn Sie eine der Funktionen verwenden, um schnell auf die Optionen „Chat“, „Beobachten“ und „Schüler aus der Klasse entfernen“ zuzugreifen.

Ein genauerer Blick ist gewünscht? Entweder die Miniaturbildgröße justieren oder den ‚Beobachtungsmodus‘ verwenden, um den Bildschirm eines einzelnen Schülers zu vergrößern und diskret zu sehen, woran er oder sie arbeitet, oder um einen Screenshot des Schülerbildschirms zu erstellen.

Außerdem können Sie sogar einen Schülerbildschirm fernsteuern um Aktivitäten abzustellen, die für die Aufgabe nicht relevant sind, und Sie können sogar Windows-Tastenkombinationen/-Befehle verwenden. Eine Schaltfläche „Screenshot“ ermöglicht es, einen Screenshot in Echtzeit zu erstellen, und das Bild wird mit Uhrzeit und Datum versehen und enthält den Schülernamen.

Monitorsymbol

(Klicken Sie, um das Bild der Miniaturansicht anzuzeigen, das die Bildschirme aller Schüler in der Klasse zeigt)

Monitorsymbol

(Klicken Sie hier, um das Bild des 'Watch-Modus' anzuzeigen und die Fernbedienungsoption auszuwählen)

Monitorsymbol

(Klicken Sie hier, um das Bild des Lehrerbildschirms anzuzeigen, der einen 1:1-Chat mit einem Schüler zeigt)

Jeder Schüler hat eine Stimme

Mit dem Chat-Tool – praktisch für Lehrer, um Hilfe zu leisten, ohne andere, die arbeiten, abzulenken. Es ist auch eine großartige Möglichkeit, jedem Schüler eine Stimme zu geben und ihm die Interaktion mit dem Lehrer zu ermöglichen, da sowohl der Lehrer als auch der Schüler einen Chat initiieren können. Sie können die Chat-Sitzung auch kopieren, um sie dauerhaft aufzuzeichnen.

(Klicken Sie hier, um das Bild des/der Schüler/s anzuzeigen, der/die eine Nachricht vom Lehrer erhält)

Manchmal müssen die Lehrkräfte eine kurze Nachricht an alle/ausgewählte Schüler senden. Dabei kann es sich zum Beispiel um eine Anweisung handeln oder um eine Erinnerung, die Arbeit vor Ende der Schulstunde abzuspeichern. Mit dem Aufmerksamkeit erregenden Nachrichtentool kann man sofort mit den Schülern kommunizieren!

Hilfe anfordern

Es ist auch wichtig, dass die Schüler anzeigen können, wenn sie Hilfe benötigen – was besonders für diejenigen gilt, die nicht gerne ihre Hand im Unterricht heben. Das Tool ‚Hilfe anfordern‘ ist die perfekte Lösung, da die Schüler über die Symbolleiste darauf zugreifen können, um eine diskrete Hilfeanfrage an die Lehrkraft zu senden (die Anfrage erscheint auf dem Dashboard der Lehrkraft). Die Schüler können eine ‚Priorität‘ für die Hilfeanfrage wählen (die Optionen sind Arbeit beendet, benötige Hilfe oder dringende Hilfe), was die Lehrkraft in die Lage versetzt, schnell die Art der benötigten Hilfe zu identifizieren.

Monitorsymbol

(Klicken Sie hier, um das Bild eines Schülers anzuzeigen, der Hilfe von seinem ChromeBuch)

Monitorsymbol

(Klicken Sie hier, um das Bild zum Erstellen von Umfragefragen anzuzeigen)

Monitorsymbol

(Klicken Sie, um das Bild der Umfrageergebnisse anzuzeigen)

Beurteilen und Rückmeldung geben

Schnelle Rückmeldungen sind extrem wichtig für den Lehr- und Lernprozess, und mit dem Umfrage-Tool von classroom.cloud können Sie das Verständnis beurteilen und Missverständnisse aufklären/adressieren, sobald sie auftreten. Es können neue Umfragen erstellt oder gespeicherte wiederverwendet werden und sie können an alle/ausgewählte Schüler gesendet werden – perfekt für auf die Person abgestimmtes Lernen für unterschiedliche Niveaus und um Lernlücken zu schließen.

Halten Sie die Schüler mit dem ‚Zufallswahlmodus‘ auf Trab, der Schüler nach dem Zufallsprinzip für die Beantwortung der Frage auswählt. Das ist auch gut dafür, dass die Schüler die Wahl als fair empfinden.

Außerdem können gutes Verhalten, korrekte Antworten und gute Arbeit mit ‚Belohnungen‘ unterstützt werden. Während des Unterrichts können Sie einzelnen Schülern einen Stern für eine Leistung geben, Dies spiegelt sich in ihrer Symbolleiste wider und ist auf dem Bildschirm des Lehrers sichtbar, wenn Sie mit der Maus über das Miniaturbild des Schülers fahren.

Konzentriert bleiben

Es dreht sich um geringfügige Gewinne, um dabei zu helfen, die Unterrichtszeit zu maximieren. Mit classroom.cloud kann man Listen ‚erlaubter‘ und ‚eingeschränkter‘ Websites und Anwendungen erstellen, wodurch sichergestellt wird, dass die Schüler während des Unterrichts nur auf relevante und geeignete Websites und Apps zugreifen können – so dass sie sich auf ihre Aufgaben konzentrieren und effizient arbeiten.

Man kann außerdem die Websites und Anwendungen überwachen, die die Schüler verwenden, so dass leicht zu sehen ist, welche sie nicht verwenden sollten, woraufhin sie der eingeschränkten Liste hinzugefügt werden können.

Man kann einfach durch Doppelklick auf eine URL oder eine App eine Website oder Anwendung direkt auf den Schülergeräten starten indem Sie einfach auf eine beliebige URL oder App in der verwalteten Liste doppelklicken. Sofort sehen alle Ihre Schüler das Richtige, und es wird keine Zeit verschwendet, darauf zu warten, dass sie die Seite/App öffnen/navigieren – was, wie wir alle wissen, ewig dauern kann!

Die Kontrolle über die Verwendung von USB mit den Schülergeräten ist ebenfalls ein nützliches Werkzeug, um die Schüler bei ihren Aufgaben zu halten. Die Verwendung von USB während des Unterrichts kann entweder erlaubt oder blockiert werden.

Monitorsymbol

(Klicken Sie hier, um das Bild der Anwendungsüberwachung mit Startoption anzuzeigen)

Monitorsymbol

(Klicken Sie hier, um das Bild der Website-Überwachung mit Startoption anzuzeigen)

Bildschirme sperren

(Klicken Sie hier, um das Bild des Sperrens der Schülerbildschirme anzuzeigen)

Aufmerksamkeit erlangen

Es ist sehr leicht für die Schüler, sich ablenken zu lassen, und um ihnen dabei zu helfen, sich zur richtigen Zeit auf die richtige Sache zu konzentrieren, können die Lehrkräfte die Bildschirme aller oder ausgewählter Schüler mühelos sperren.  Die Lehrkraft kann ebenfalls die Verwendung von Webcams zulassen oder blockieren und den Ton von Schülergeräten stummschalten/wieder herstellen. Dadurch wird ihre Aufmerksamkeit wieder auf die Lehrkraft gelenkt, die sie dann wieder in den Unterricht einbinden kann.

Unterrichtsinformationen für die Schüler

Auf der Schülersymbolleiste stehen den Schülern alle Unterrichtsdaten griffbereit zur Verfügung. Hier können sie unter anderem die Lernziele und Lernergebnisse sehen (wenn dies von der Lehrkraft bereitgestellt wird) sowie die für den aktuellen Unterricht genehmigten Websites und Anwendungen. Hier wird auch die Anzahl der Belohnungssterne gezeigt, die sie erhalten haben, und von hier kann auf die Funktionen Chat und Hilfeanfrage zugegriffen werden – die Schüler haben hier alles direkt vor den Augen.

Monitorsymbol

(Klicken Sie hier, um das Bild der Schülersymbolleiste anzuzeigen Windows, ChromeBuch und Android Geräte)

Monitorsymbol

(Klicken Sie hier, um Klassengeräte auszuschalten, neu zu starten oder abzumelden)

Geräte ausschalten

In dieser energiebewussten Zeit ist das Abschalten ungenutzter Geräte ein Kinderspiel. Deshalb haben wir der Lehrerkonsole ein Energieverwaltungstool hinzugefügt, mit dem Sie die drei neuen Symbole in der Lehrersymbolleiste verwenden können, um Klassengeräte auszuschalten, neu zu starten oder abzumelden – entweder einzeln, eine ausgewählte Anzahl oder alle auf einmal – perfekt zum Ende des Schultages. Techniker können auf diese Funktionen auch über zugreifen Geräteliste oder Inventar. 

Sicherheit jederzeit

Der neue Werkzeugsatz für die Online-Sicherheit hilft Ihnen, Ihre Online-Umgebung jederzeit durch Überwachung besorgniserregender Aktivitäten zu schützen, gefährdete Schüler zu identifizieren und besorgniserregende Trends zu erkennen.  Dies beginnt mit der Überprüfung auf Schlüsselwörter bzw. -begriffe, die eingegeben oder nach denen gesucht wird, in der mitgelieferten Datenbank (die mehr als 14,000 Schlüsselwörter und -begriffe in mehreren Sprachen enthält!).

Wenn ein Schlüsselwort ausgelöst wird, wird es in eine Wort-Cloud aufgenommen, so dass man auf einen Blick die Trendthemen sehen kann, und es wird außerdem sofort als ‚Vorfall‘ erfasst, und abhängig davon, wie schwer er ist, können die Mitarbeiter ihn als einfache Textdaten (niedriger Schweregrad), als Screenshot des Bildschirms oder als Bildschirmaufzeichnung (hoher Schweregrad) einsehen. Man kann für alle Vorfälle die Daten, wie Schülername, verwendetes Gerät und Uhrzeit des Vorfalls zusammen mit der Risikoanalyse einsehen, was dabei hilft, die besorgniserregende Aktivität schnell zu priorisieren und Maßnahmen zu ergreifen. classroom.cloud kann auch direkt mit Ihrem MyConcern und CPOMS-Konto integriert werden, um ausgelöste Vorfälle zu verknüpfen.

Diese leistungsstarken Werkzeuge eignen sich perfekt dazu, Ihre Strategie/Richtlinien zur Online-Sicherheit zu unterstützen und die neuesten Anforderungen zu erfüllen.

Monitorsymbol

(Klicken Sie, um das Bild der Wortwolke mit Trendthemen anzuzeigen)

Monitorsymbol

(Klicken Sie hier, um das Bild eines erfassten Ereignisses mit hohem Schweregrad anzuzeigen.)

Hardwareinventar gruppiert nach Betriebssystemlistenansicht

(Klicken Sie hier, um das Bild der Hardware-Bestandsliste anzuzeigen, gruppiert nach OS-Listenansicht)

Techniker-Tools

Sehen Sie auf einen Blick, wie Ihre Technologie genutzt wird und wie Sie sie mit Hardware- und Softwareinventarisierung, Fernsteuerung, Power-Management-Tools und vielem mehr maximieren können!

Jetzt können Sie feststellen, welche PCs aufrüstbar sind, ersetzt werden müssen oder woanders eingesetzt werden können, zusammen mit unnötigen Ausgaben für Softwarelizenzen, die nicht benötigt werden, oder dem Energieverbrauch von Geräten, die außerhalb der Unterrichtszeiten eingeschaltet bleiben.

Integration für einfaches Management

Was das Technologiemanagement betrifft kann classroom.cloud direkt mit Google Classroom und Google Accounts integriert werden (so dass die Hardware- und Klassendaten mit den Chromebook-Daten und Schülernamen ausgefüllt werden) und auch mit ClassLink, Microsoft School Data Sync, Microsoft XNUMX und Clever (nur für U.S.-Kunden). Für weitere Informationen zum Single-Sign-On von Clever und zu Clever Secure Sync wenden Sie sich bitte an Ihren Kontomanager.

Außerdem ist ein neuer Abschnitt „Anschlüsse“ vorhanden, der Schulen hilft, auf ergänzende Lösungen zuzugreifen, die von digitaler Bürgerschaft und Online-Sicherheit bis zu Bewertungen und mehr reichen.

Bei so vielen verfügbaren Integrationsoptionen kann classroom.cloud leicht bereitgestellt, skaliert und verwaltet werden – was die IT-Techniker der Schule sehr erfreut! Das Programm ist auch im Microsoft Azure Marketplace erhältlich, einem Online-Geschäft, das Anwendungen und Dienstleistungen für den Einsatz mit Azure bietet.

Es ist jetzt so viel einfacher sicherzustellen, dass die Dinge für Lehrkräfte und Schüler problemlos laufen, so dass sie sich auf ihre wichtigste Arbeit - das Lehren und Lernen - konzentrieren können.